Hanseaticum - Department für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Martinistraße 64 - 20251 Hamburg
Im Spectrum im UKE

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00-12:00 Uhr & 15:00-18:00 Uhr
Freitag: 8:00-14:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Hanseaticum West - Department für Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jürgen-Töpfer-Straße 46 - 22763 Hamburg

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr -18:00 Uhr
Freitag: 8:00-12:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Arbeits- und Schulunfälle Montags bis Freitags 8:00 Uhr - 18:00 Uhr

Fadenlifting

  • Qualifizierte Fachärzte, Plastisch-Ästhetische Chirurgen.
  • Modernste Technik.
  • Individuelle Beratung.

Termin vereinbaren

  • Behandlungsdauer30 bis 60 Minuten
  • Nachbehandlungkeine
  • Anästhesieörtliche Betäubung
  • Ausfallzeitin der Regel keine
  • Beachten1 Woche keine starke mimische Gesichtsbewegungen, intensive Sonneneinstrahlung, körperliche Anstrengungen und Sport vermeiden
  • Finanzierungmöglich

 

Kontakt und kostenloses Infomaterial anfordern

Fadenlifting in Hamburg: Schonende Gesichtsstraffung ohne OP

Bis vor wenigen Jahren hatte das Fadenlifting in der ästhetischen Medizin nicht gerade den besten Ruf. Die ersten Fäden verblieben permanent in der Haut und lösten oft Entzündungen aus. Deshalb lehnten Dr. med.Sonja Tomschik und Dr. med. Cornelius Grüber die Methode im HANSEATICUM lange als zu unsicher ab.  „Wir machen nicht jeden Trend mit. Die Gesundheit unserer Patienten hat für uns immer Priorität. Und wenn es darum geht, Fremdkörper in den Körper zu bringen, müssen wir die Vor- und Nachteile besonders kritisch abwägen“, sagt Dr. Cornelius Grüber, Gründer der Praxisklinik. Die Fäden der neuen Generation haben beide Fachärzte der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie überzeugt: PDO Fäden sind z.B. aus extrem gut verträglichem Polydioxanon, das in der Chirurgie für subkutane Nähte genutzt wird. Das Risiko einer allergischen Reaktionoder Infektion ist deshalb sehr gering.

Fadenlifting Gesicht

Die plastisch-ästhetischen Chirurgen im HANSEATICUM in Hamburg setzen die Fäden gezielt ein, um abgesunkene Gesichtspartien anzuheben. Die sanfte Lifting-Methode eignet sich besonders zur Konturierung der Wangenpartie und zur Definition der Kieferlinie. Aber auch die Augen-, Stirn- oder Halspartie kann mit wenigen Fäden spürbar verjüngt werden. Vor einer Behandlung erklären Dr. Sonja Tomschick und Dr. Cornelius Grüber ihren Patienten in einem ausführlichen Beratungsgespräch, welche Ziele realistisch sind.

Je nach Gesichtsareal, Hautstruktur und gewünschtem Liftingeffekt kommen kürzere oder längere Fäden zum Einsatz, die dicker oder feiner, glatt oder getwistet sind – und es gibt Fäden mit Widerhaken, die den Faden im Gewebe besonders gut verankern sollen. „Während sich die verwendeten Fäden innerhalb weniger Monate vollständig auflösen, werden sie, wie andere Fremdkörper auch, von Bindegewebe ummantelt. So ergibt sich zur Hebewirkung der Fäden ein zusätzlicher Aufbaueffekt, der für ein frischeres Aussehen sorgt“, erklärt Dr. Cornelius Grüber die Wirkung. Ein Effekt ist sofort sichtbar. Das endgültige Resultat der Faltenbehandlung zeigt sich dann nach etwa 8 bis 12 Wochen, wenn die Kollagenproduktion der Haut begonnen hat. Dann ist eine deutliche Straffung der Gesichtshaut sichtbar, die 2 bis 3 Jahre anhält. Je nach Art des PDO Fadenskönnen damit feine Knitterfältchen bis zu leichtem Elastizitätsverlust behandelt werden.

Fadenlifting Behandlung – Schritt für Schritt

Die Behandlung wird von den erfahrenen Ärzten im HANSEATICUM ambulant und in lokaler Betäubungdurchgeführt. 

• Die speziell entwickelten Fäden werden mit Hilfe einer feinen Kanüle in das Unterhaut-Fettgewebeeingebracht und das behandelte Areal durch dezentes Ziehen gestrafft.  

• Die Fäden können nebeneinander liegen, sich überkreuzen oder ein Gitter bilden.

Fadenlifting Augen und Fadenlifting Augenbrauen: Hängende Augenbrauen korrigieren die Plastisch-Ästhetischen Chirurgen, indem sie an der äußeren Braue einen Faden in Richtung Stirn-Haargrenze einbringen. Krähenfüße werden mit mehreren kürzeren Fäden gestrafft. 

Fadenlifting Stirn: Auf der Stirn verlaufen viele Nerven und Blutgefäße. Ein Fadenlifting in dieser Region ist schmerzhafter und meist nicht so effektiv. 

Fadenlifting Hals: Je nach Ausprägung der Hauterschlaffung, setzen die Ärzte die Fäden so, dass ihr Zug um den gesamten Hals herum oder im vorderen Bereich wirkt.

Die behandelten Regionen sollten nach dem Fadenlifting gut gekühlt werden – mit Coolpacks aus dem Kühlschrank, nicht aus dem Eisfach! Starke mimische Gesichtsbewegungen, intensive Sonneneinstrahlung, körperliche Anstrengungen und Sport sind für etwa eine Woche tabu.

Patientenmeinungen

Sehr effektiv und wirksam
„In den ersten Tagen war mein Gesicht leicht geschwollen und die Fäden bei bestimmten Mimikbewegungen zu spüren. An einigen Einstichstellen hatte ich blaue Flecken und das Ziepen in den Wangen und am Unterkiefer nervte. Es hat mir geholfen, dass Herr Dr. Grüber in der Beratung kein Blatt vor den Mund genommen hat. Deshalb wusste ich, dass es bei der Kombination aus kurzen und langen Fäden etwa 2 Wochen dauern würde, bis ich mich wieder richtig wohl fühlen würde. Aber es hat sich absolut gelohnt. Meine Wangen sind fester, die Hamsterbacken verschwunden und mein Kinn wirkt schmaler. Ich werde diesen sehr effektiven und wirksamen Eingriff bestimmt wiederholen.“

Reinbek, Januar 2019

Tanja H., 48 Jahre Reinbek, Januar 2019

Häufig gestellte Fragen

Woher kommt die Methode?

Der koreanische Arzt Dr. Kim Dong Jun entwickelte 1995 spezielle Fäden für eine Akkupunktur-Behandlung gegen chronische Schmerzen. Die Therapie führte zu sichtbar strafferer Haut. Kurz darauf etablierte sich die Methode als kosmetischer Eingriff in Korea und kam 2012 nach Europa.

Was sind die Vorteile des Fadenliftings?

Das Fadenlifting gilt als schonender Eingriff. Im Vergleich zu invasiven Eingriffen kommt es dabei seltener zu Infektionen. Für den Eingriff ist keine Narkose nötig und die Patienten können anschließend direkt nach Hause gehen. Die Mimik bleibt vollständig erhalten, das Aussehen wirkt natürlich und um Jahre verjüngt. Von dem Eingriff bleiben weder Narben noch andere Spuren zurück. Fäden, die nicht richtig sitzen, können in den ersten Tagen nach der Behandlung entfernt und sogar noch über einen längeren Zeitraum korrigiert werden.

Was kostet das Fadenlifting?

Der Preis für ein Fadenlifting hängt von der Anzahl der verwendeten Fäden ab. Ein Augenbrauenlifting oder eine Straffung der Kinnkontur mit jeweils 6 Fäden kostet etwa 1500 Euro.

Kann die Behandlung wiederholt werden?

Das Fadenlifting ist beliebig oft wiederholbar. Bereits 6 bis 12 Monate nach dem Ersteingriff können neue Fäden gesetzt werden, um den Effekt zu verstärken oder zu erneuern. Für ein langanhaltendes Ergebnis wird empfohlen, die Behandlung alle 2 bis 3 Jahre aufzufrischen.

Für wen ist das Fadenlifting nicht geeignet?

Ein Fadenlifting ist nicht möglich und macht auch keinen Sinn, wenn die Haut zu sehr erschlafft ist. In dem Fall informieren die Ärzte des HANSEATICUMs ihre Patienten gern über wirksame Alternativen.

Mit welchen Nebenwirkungen kann ich beim Fadenlifting rechnen?

Das minimal-invasive Fadenlifting zählt zu den risikoarmen Anti-Aging-Behandlungen. Zu den normalen Nebenwirkungen der ersten Tage gehören Schwellungen, Spannungsgefühle und blaue Flecken. Auch Einziehungen an den Einstichstellen sowie eine Faltenbildung entlang der Fäden sind normal und klingen rasch ab. Um einer Infektion vorzubeugen, verschreiben die Ärzte des HANSEATICUMs ein Antibiotikum. Andere Nebenwirkungen wie Einziehungen des Gewebes oder Asymmetrien kommen so gut wie nie vor, wenn der Eingriff von erfahrenen Spezialisten ausgeführt wird.

Kontaktanfrage

Mit welcher Praxis wollen Sie Kontakt aufnehmen?

Bitte geben Sie Ihre Daten ein

* Pflichfeld