Dr. Peters in der Bild am Sonntag

Bild am Sonntag - 03.05.2015: Frau Dr. Peters ist mit einem Kommentar zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten eines Doppelkinns in der Bild am Sonntag

Kann ich mir das Doppelkinn wegspritzen lassen?

Dr. Tina Peters, Schönheitschirurgin:

Ja, aber nur, wenn das Doppelkinn nicht sehr groß ist, kann die Fett-weg-Spritze wirken. Dabei wird in verschiedenen Stellen sogenannte Dihydroxycholansäure in das Fettgewebe gespritzt. Leider gibt es keine Garantie für ein gleichmäßiges Ergebnis, da die Säure unterschiedlich stark wirken kann. Auch bildet sich die Haut nicht immer zurück.

Verlässliche Ergebnisse werden mit der Radiofrequenzmethode erzielt. Dabei wird ein kleiner Schnitt (3-4mm) in der Kinnfalte gemacht. Durch diesen wird ein kleiner Stab eingeführt, der Wellen aussendet, die das fett auflösen und gleichzeitig die Haut straffen.

Auch eine Behandlung mit Ultraschall kann eine Alternative sein. Der Schall dringt von außen in das Fettgewebe und lässt so nach und nach das Fett schrumpfen. Bevor die Wirkung einsetzt, kann es aber Monate dauern.

Die klassische Methode ist Fettreduktion plus Straffung oder das chirurgische Halslift mit Skalpell. Welche Methode die optimale ist, sollte mit dem Arzt besprochen werden. Ein jugendlicher Hals hat einen Winkel von 90 bis 100 Grad. Die Kosten für die Fett-weg-Spritze betragen ca. 850 Euro, die für andere Eingriffe fallen je nach Schwere ab 1500 Euro an.