Hanseaticum - Zentrum für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Martinistraße 64 - 20251 Hamburg
Im Spectrum im UKE

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00-12:00 Uhr & 15:00-18:00 Uhr
Freitag: 8:00-14:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Hanseaticum West - Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jürgen-Töpfer-Straße 46 - 22763 Hamburg

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr -18:00 Uhr
Freitag: 8:00-12:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Arbeits- und Schulunfälle Montags bis Freitags 8:00 Uhr - 18:00 Uhr

Fettabsaugung Oberarme

  • An den Armen Fett absaugen lassen 
  • Qualifizierte Fachärzte, Plastisch-Ästhetische Chirurgen
  • Modernste Technik
  • Individuelle Beratung

Termin vereinbaren

  • Behandlungsdauerab 1 Stunde, je nach Umfang der Behandlung
  • NachbehandlungRuhe, moderate Kühlung 
  • AnästhesieLokalanästhesie, evtl. mit Dämmerschlaf, abhängig vom Ausmaß der Liposuktion
  • Ausfallzeit1 Woche
  • Klinikaufenthaltambulant
  • Finanzierungab 3000 Euro inkl. MwSt.

 

Kontakt und kostenloses Infomaterial anfordern

Die Gründe für eine Fettabsaugung der Oberarme

Mit Michelle Obama, die als First Lady oft in ärmellosen Kleidern auftrat, gab es einen regelrechten Hype um definierte Oberarme. Viele Trainer nahmen gezielte Übungen in ihre Fitness-Programme auf. Bizeps und Trizeps wurden mit Push-ups und Hanteln trainiert – mehr oder weniger erfolgreich. „Genetisch bedingt bildet sich Fettgewebe oft an den Armen, deshalb ist eine gezielte Gewichtsreduzierung an diesen Stellen besonders schwierig“, weiß Dr. Cornelius Grüber, Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie in Hamburg. Selbst wenn regelmäßiger Sport, ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung im Fokus stehen, verändert sich die Form nicht sichtbar. Betroffene wünschen sich dann eine Fettabsaugung an den Armen. Die erfahrenen Fachärzte für Plastische Chirurgie im HANSEATICUM in Hamburg wenden verschiedene Methoden an, um die Oberarme in Form zu bringen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch können sich Patienten über die Möglichkeiten informieren, Fragen besprechen und sich vom Ergebnis einer assistierten Liposuktion Vorher-nachher-Fotos anschauen. 

Formung der Oberarme mit der BodyTite™-Methode 

„In der plastisch-ästhetischen Chirurgie gibt es unterschiedliche Techniken, um überschüssige Fettzellen zu entfernen“, sagt die Fachärztin Dr. Sonja Tomschik. Die Plastisch-Ästhetische Chirurgin im HANSEATICUM in Hamburg wendet zum Verschlanken der Oberarme gern die BodyTite™-Methode an. „Sie basiert auf Radiofrequenzwellen und strafft gleichzeitig die überschüssige Haut. Die Spitze der Absaugkanüle erwärmt sich durch Radiowellen und verflüssigt das Fettgewebe. Gleichzeitig straffen die Wärme-Impulse das Bindegewebe.“ Mit Vor- und Nachbereitung dauert der ambulante Eingriff, je nach Befund, bis zu zwei Stunden, betäubt wird mit Tumeszenz-Lokalanästhesie. Um ein schönes, ästhetisches Ergebnis zu erzielen, ist ein Kompressionsverband für 6 Wochen ein Must-do. Denn durch den Druck wird die Schrumpfung an den behandelten Stellen unterstützt.

Klassische Fettabsaugung – Schritt für Schritt

Eine Liposuktion kann die Anzahl der Fettzellen gezielt und dauerhaft reduzieren. Je nach Indikation setzt die erfahrene plastisch-ästhetische Chirurgin neben der BodyTite™-Methode auf die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) oder – bei kleinen Absaugungen – auf das Tumeszenzverfahren (TLA oder Tumeszenz-Lokalanästhesie). „Es hängt vom Befund ab, welche Technik wir im Sinne der Patienten einsetzen.“ Die Operation erfolgt unter lokaler Betäubung oder im Dämmerschlaf.

Die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL)

  • Vor dem Eingriff markiert der Facharzt die zu entfernenden Fettdepots sowie mögliche Unregelmäßigkeiten. 
  • Die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL) ist eine schonende Technik, die sich in den vergangenen Jahren bewährt hat.
  • Über kleinste Schnitte wird eine feine Kanüle unter die Haut geführt. Ein hauchdünner, fächerförmiger Wasserstrahl löst das Fett schonend vom übrigen Gewebe und die Ärzte können das Arm-Fett absaugen.   
  • Erste Ergebnisse sind schon während des Eingriffs sichtbar, da das Aufweichen der Fettdepots durch die Tumeszenzlösung entfällt.
  • Ein weiterer Vorteil: die WAL-Liposuktion eignet sich auch zur Eigenfettgewinnung.
  • Die Hauteinstiche werden mit Pflastern und einem Verband versorgt. 

Das Tumeszenzverfahren (TLA) 

  • Bei der klassischen Methode der Fettabsaugung zeichnet der behandelnde Facharzt die zu entfernenden Fettdepots ein. 

  • Die feinen Kanülen werden über winzige Hautschnitte eingeführt und die Tumeszenzlösung wird eingeleitet.  

  • Die Lösung besteht aus isotonischer Kochsalzlösung, Adrenalin und einem lokalen Narkosemittel.

  • Die Flüssigkeit lockert das Binde- und Fettgewebe auf, das Adrenalin sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße zusammenziehen und der Blutverlust während des Eingriffs sehr gering ist. 

  • Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten wird das Gemisch aus Tumeszenzlösung und Fettzellen abgesaugt. 

  • Die Kanülen mit verschiedenen Lochungen machen es möglich, feinste Tunnel im Gewebe anzulegen und Fettzellen kontrolliert
 zu entfernen, ohne die Bindegewebsstruktur zu zerstören.

  • Die Hauteinstiche werden mit Pflastern und einem Verband versorgt.

Patientenerfahrung

Top-Ergebnis im Top!
„Was habe ich Frauen beneidet, die im ärmellosen Top unterwegs sind. Ständig habe ich mich im Sommer für meine wuchtigen Oberarme geschämt. Deshalb entschloss ich mich, mir das Fett an den Armen absaugen zu lassen – und ließ auf Empfehlung von Frau Dr. Tomschik gleichzeitig die Haut mit der BodyTite-Methode straffen. Diese Entscheidung habe ich keine Minute bereut. Super war, dass ich überhaupt keine Schmerzen hatte. Ich brauchte noch nicht mal danach Schmerzmittel. Die Narben unter der Achsel haben auch keinerlei Probleme gemacht. Ich habe aber auch konsequent die Kompressionswäsche getragen. Ich kann das HANSEATICUM nur empfehlen. Das Team von Dr. Tomschik ist supernett. Ich freue mich schon auf den nächsten Sommer!“

Stade, Oktober 2020

Sarah S., 46Stade, Oktober 2020

Häufig gestellte Fragen

Was kostet Fettabsaugen an den Oberarmen?

Die Kosten für eine Fettabsaugung hängt von der ausgewählten Methode ab. Eine Korrektur mit der BodyTite-Methode beginnt an den Oberarmen bei 2400 Euro. Die klassische Fettabsaugung mit der WAL- oder Tumeszenstechnik startet bei 3000 Euro. Im gemeinsamen Beratungsgespräch mit den Fachärzten Dr. Cornelius Grüber und Dr. Sonja Tomschik erstellen wir einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Welche Risiken gibt es bei einer Fettabsaugung an den Oberarmen?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff können trotz größter Sorgfalt vereinzelt Komplikationen während oder nach der Operation auftreten. Es besteht das Risiko von Schwellungen, Blutergüssen und Blutungen. Infektionen können zu Wundheilungsstörungen führen.

Was sollte ich vor dem Eingriff beachten?

Zur Risikominimierung ist für die Dauer von etwa 2 Wochen ein Verzicht auf Medikamente wie Acetylsalicylsäure (ASS), Schlafmittel und auch auf Alkohol optimal. Sowohl Acetylsalicylsäure als auch andere Schmerzmittel verzögern die Blutgerinnung und können zu unerwünschten Blutungen führen. Raucher sollten ihren Nikotinkonsum bereits 4 Wochen vor dem Eingriff stark einschränken, um die Wundheilung nicht zu gefährden.

Wie behalte ich dauerhaft die Form?

Um dauerhaft in Form zu bleiben, müssen wir dauerhaft etwas tun. Effektiv ist Hantel-Training: Dabei bringen Sie Bizeps und Trizeps sowie die Unterarme in Form. Das Workout stärkt außerdem die Schultern, was wiederum die Oberarme definierter aussehen lässt. Nehmen Sie ein Gewicht, das Ihrer Fitness und Ihren Anforderungen entspricht und übertreiben Sie es nicht. Am besten sind 3 bis 4 Sets pro Übung mit je 10 bis 15 Wiederholungen. Bei korrekter Ausführung sollte nach der 15. Wiederholung keine weitere mehr möglich sein. Dann haben Sie das richtige Gewicht gewählt. Dr. Cornelius Grüber: „Ein optimal eingestellter Stoffwechsel ist wichtig, um den Fettabbau nach dem Eingriff zu maximieren und zukünftigen Fettansammlungen an anderen Stellen des Körpers vorzubeugen. Sonst ist der unerwünschte Jo-Jo-Effekt programmiert.“ Gut für Oberarme à Michelle Obama sind auch effektive Ganzkörpertrainings wie Planks und Push-ups. Pluspunkt: Diese Workouts können Sie jederzeit ohne spezielle Tools machen. Sie definieren die Arme und bringen vor allem den Trizeps in Form, der an der Rückseite des Oberarms sitzt und bei vielen untrainiert ist.

Kontaktanfrage

Mit welcher Praxis wollen Sie Kontakt aufnehmen?

Bitte geben Sie Ihre Daten ein

* Pflichfeld