Hanseaticum - Zentrum für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Martinistraße 64 - 20251 Hamburg
Im Spectrum im UKE

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00-12:00 Uhr & 15:00-18:00 Uhr
Freitag: 8:00-14:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Hanseaticum West - Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jürgen-Töpfer-Straße 46 - 22763 Hamburg

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr -18:00 Uhr
Freitag: 8:00-12:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Arbeits- und Schulunfälle Montags bis Freitags 8:00 Uhr - 18:00 Uhr

Fettabsaugung Waden

  • Qualifizierte Fachärzte, Plastisch-Ästhetische Chirurgen
  • Modernste Technik
  • Individuelle Beratung

Termin vereinbaren

  • Behandlungsdauerca. 60 Minuten
  • NachbehandlungKompressionshose für ca. 6 Wochen
  • AnästhesieDämmerschlaf 
  • Ausfallzeit3 bis 4 Tage
  • Klinikaufenthaltambulanter Eingriff
  • Finanzierungca. 3000 Euro inkl. MwSt.

 

Kontakt und kostenloses Infomaterial anfordern

Die Waden durch eine Fettabsaugung formen

Traum oder Makel? Kräftige Waden bei Männern stehen für ein aktives, gesundes Leben – und gelten als attraktiv. Bei Frauen sieht das ganz anders aus. Zu starke, dicke Waden verderben ihnen die Lust auf kurze Röcke, Shorts und enge Hosen. Ihr Wunsch: schlanke Waden, die wohl proportioniert und feminin definiert sind. „Muskeltraining kann helfen, die Form zu verbessern. Überflüssige Fettdepots an den Unterschenkeln lassen sich dagegen oft nur mit einem gezielten Eingriff wie einer Fettabsaugung der Waden (Liposuktion) und Fesseln entfernen – insbesondere dann, wenn ein Lipödem die Ursache ist. 


Waden formen mit der BodyTite™-Methode

Die schonende Radiofrequenz-Liposuktion mit der BodyTite™-Methode entfernt störende Fettdepots an den Unterschenkeln risikoarm und ohne auffällige Narben. „Ich kenne in der ästhetisch-plastischen Chirurgie keine Technik, die geeigneter ist, um die Körpersilhouette kontrolliert zu formen. Gleichzeitig wird das Gewebe gestrafft und selbst Cellulite kann geglättet werden“, sagt die Plastisch-Ästhetische Chirurgin Dr. Sonja Tomschik in Hamburg. „Andere Verfahren erzielen diese Resultate nur in getrennten Operationen.“ 
Beim BodyTite™-Verfahren sorgen zwei Elektroden dafür, dass der 2-in-1-Effekt auch wirklich sicher erzielt wird: Eine Sonde wird ins Fettgewebe unter die Haut geführt, erwärmt das Gewebe unter permanenter Monitorkontrolle. Eine zweite Elektrode an der Außenseite wirkt als Gegenpol. Zwischen den Elektroden entsteht ein Spannungsfeld. So kann die Energieabgabe kontinuierlich gemessen und reguliert und das behandelte Gewebe vor Hitzeschäden geschützt werden. Dr. Sonja Tomschik: „Über eine solche Kontrollfunktion verfügen die üblichen Radiofrequenz- oder Laserverfahren nicht.“

Die Fettabsaugung der Waden – Schritt für Schritt


Die erfahrenen Chirurgen des HANSEATICUMs in Hamburg, Dr. Sonja Tomschik und Dr. Cornelius Grüber, nehmen die Fettabsaugung im Bereich der Waden und Fesseln ambulant und in Dämmerschlaf-Narkose vor. Der Eingriff dauert ca. 1 Stunde.

  • Zu Beginn wird Tumeszenzflüssigkeit in die zu behandelnde Partie gespritzt. Die Lösung enthält ein örtliches Betäubungsmittel. Gleichzeitig quillt sie die Fettzellen auf und löst sie aus ihrem festen Verbund. 
  • Über einen kleinen Schnitt führen die plastischen Chirurgen eine feine Spezial-Kanüle unter die Haut.
  • Die Elektrode an der Spitze der Absaugkanüle erwärmt sich durch Radiowellen, verflüssigt das Gewebe, das dann mühelos abgesaugt werden kann. 
  • Gleichzeitig straffen die Wärme-Impulse das Bindegewebe und regen die Kollagenneubildung an. 
  • Die Schnitte an beiden Unterschenkeln werden versorgt und straffende Kompressionsbandagen angelegt.  

Da das BodyTite™-Verfahren weniger invasiv ist als konventionelle Liposuktions-Methoden, sind die postoperativen Schmerzen geringer, Schwellungen und Blutergüsse in der Regel weniger stark ausgeprägt. Trotzdem braucht der Körper Ruhe und sollte in der ersten Woche nach dem Eingriff nicht zu stark beansprucht werden. Sport und andere körperlich anstrengende Tätigkeiten sind nach ca. 4 Wochen  wieder möglich. Das endgültige Ergebnis lässt sich nach 4 bis 6 Monaten beurteilen.

Patientenerfahrung

Täglicher Glücksmoment
„Obwohl ich sonst eher dünn bin und schlanke Beine habe, neige ich durch eine genetische Veranlagung zu Fetteinlagerungen an den Waden und Fesseln. Deshalb habe ich mich in Röcken und kurzen Hosen nie wohl gefühlt. Nach gründlicher Recherche im Internet, habe ich mich für die BodyTite™-Methode entschieden und einen Termin im HANSEATICUM gemacht. Nach dem Beratungsgespräch mit Frau Dr. Tomschik, die sich viel Zeit genommen hat, war ich fest entschlossen, mir meinen Wunsch endlich zu erfüllen. Der Eingriff war fast völlig schmerzfrei und auch der Heilungsprozess verlief ohne Komplikationen. Schon nach 4 Tagen war ich beschwerdefrei und konnte mich ganz normal bewegen. Meine Waden sehen endlich nicht mehr wie Fremdkörper aus, ich kann jede Mode mitmachen und das verschafft mir jeden Tag einen kleinen Glücksmoment.“

Hamburg, Januar 2021

Zina K., 32Hamburg, Januar 2021

Häufige Fragen

Hinterlässt eine Fettabsaugung mit BodyTite™ Narben?

Während des Eingriffs werden lediglich kleine, 1 bis 2 Zentimeter lange Einschnitte für die Kanüle gesetzt, möglichst an unauffälligen Stellen. Sobald die Narben nach etwa 1 Jahr verblasst sind, fallen sie kaum noch auf.

Ist das Ergebnis einer Waden-Fettabsaugung permanent?

Fettgewebe, das durch eine Liposuktion entfernt wurde, kann nicht „nachwachsen“. Da aber nicht alle Fettzellen entfernt werden können, ist es durchaus möglich, dass die verbliebenen neues Fett einlagern. Deshalb ist es wichtig, das Gewicht nach dem Eingriff konstant zu halten.

Hilft die Fett-Weg-Spritze bei zu dicken Waden?

Die so genannte Injektionslipolyse ist ideal für kleine, begrenzte Fettansammlungen. Im HANSEATICUM erzielen wir auch im Bereich der Waden und Fesseln mit der Fett-Weg-Spritze sehr gute Resultate. Dafür braucht es besonderes Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung. Um den Fettabbau genau kontrollieren zu können, dosieren wir das Mittel sehr vorsichtig. In den meisten Fällen ist deshalb mehr als eine Behandlung notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die Methode funktioniert auf Basis des natürlichen Wirkstoffs Phosphatidylcholin. Er wird aus der Sojapflanze gewonnen und löst eine Entzündungsreaktion aus, die den Abbau der Fettzellen einleitet. Kurz nach der Behandlung beginnen die unterspritzten Areale stark anzuschwellen und sich zu röten – Anzeichen für die einsetzende Wirkung. Nach etwa 6 bis 8 Wochen ist das endgültige Ergebnis erzielt. Auf Wunsch kann jetzt nachgespritzt werden.

Kontaktanfrage

Mit welcher Praxis wollen Sie Kontakt aufnehmen?

Bitte geben Sie Ihre Daten ein

* Pflichfeld