Hanseaticum - Department für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Martinistraße 64 - 20251 Hamburg
Im Spectrum im UKE

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00-12:00 Uhr & 15:00-18:00 Uhr
Freitag: 8:00-14:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Hanseaticum West - Department für Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jürgen-Töpfer-Straße 46 - 22763 Hamburg

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr -18:00 Uhr
Freitag: 8:00-12:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Arbeits- und Schulunfälle Montags bis Freitags 8:00 Uhr - 18:00 Uhr

po-lift in hamburg

  • Qualifizierte Fachärzte, Plastisch-Ästhetische Chirurgen
  • Modernste Technik
  • Individuelle Beratung

Termin vereinbaren

  • Behandlungsdauerca. 2-4 Stunden
  • NachbehandlungSchonung des Gesäßes für mehrere Wochen
  • AnästhesieDämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Ausfallzeitca. 2-3 Wochen
  • Klinikaufenthaltca. 1 Tag
  • Kostenab 7500 Euro inkl. MwSt. nach GOÄ

 

Kontakt und kostenloses Infomaterial anfordern

Der Po-Lift in Hamburg: Eine runde Sache

Im Auto, im Bus, am Schreibtisch, vor dem Fernseher: Wir sitzen viel zu viel, im Durchschnitt siebeneinhalb Stunden pro Tag. Das schadet nicht nur der Wirbelsäule und unserem Herz-Kreislauf-System. Der Sitzmarathon schwächt auch den großen Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus) und lässt ihn erschlaffen. Darüber hinaus haben Forscher der Universität von Tel Aviv herausgefunden, dass sich Fettzellen, die einem ständigen Druck ausgesetzt sind – so wie es beim Sitzen der Fall ist – um bis zu 50 Prozent vergrößern. Bewegungsmangel, eine entsprechende genetische Veranlagung und der ganz normale Alterungsprozess verstärken den Effekt.

 

Es gibt verschiedene Po-Formen und Ideale. Bei uns steht der runde, feste Apfel-Po hoch im Kurs. „Gezielte Muskelübungen und eine gesunde Ernährung sind die beste Basis,“ sagt Dr. med. Cornelius Grüber. „Ist das Gewebe allerdings bereits erschlafft und abgesunken oder erinnert der Po eher an ein umgedrehtes Herz, lässt sich seine Form nur mit einer operativen Gesäßstraffung korrigieren“, weiß der erfahrene Facharzt und Experte für den Po-Lift. In Hamburg berät er seine Patienten nach ausführlicher Untersuchung über die unterschiedlichen Möglichkeiten der plastischen Chirurgie. „Je nach Befund kann die Po-Straffung als reine Gewebe-Straffung durchgeführt werden oder in Kombination mit einer Po-Vergrößerung, die auch unter der Bezeichnung Brazilian Butt Lift bekannt ist.“

Der Po-Lift Schritt für Schritt

Der operative Eingriff für einen strafferen Po wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt, findet in Bauchlage statt und dauert etwa 2-4 Stunden.
 

  • Früher erfolgte der Po-Lift über Schnitte oberhalb des Gesäßes. Der Eingriff hinterließ sichtbare Narben, die später von der Bikini- und Badehose verdeckt wurden. Heute erfolgt die Straffung – wann immer möglich – über die Unter-Po-Falte (Subglutealfalte), die die Grenze zwischen Gesäß und Oberschenkel bildet.
  • Über die Schnitte werden überschüssige Haut entfernt, störendes Fettgewebe entfernt und die Form neu definiert.
  • Die Schnitte werden vernährt, nachdem Drainagen eingelegt wurden, die Blut und Wundwasser in der ersten Nacht ausleiten.

 

Der Po-Lift in Kombination mit einer Po-Vergrößerung

Wenn das Gesäß sehr stark abgeflacht ist, können die Fachärzte im HANSEATICUM die Po-Straffung mit einem Eigenfetttransfer verbinden.

  • Die dafür benötigten körpereigenen Fettzellen gewinnen sie per Water-Jet Assisted Liposuction (WAL) – möglichst aus Arealen, die wenig auf Gewichtsschwankungen reagieren wie beispielsweise an den Hüften. Diese Zellen verhalten sich später auch in ihrer neuen Umgebung am beständigsten.
  • Das Fett wird mit feinen Kanülen schonend entnommen und im so genannten Lipocollector aufgefangen. Dadurch kann es ohne Aufbereitung direkt transferiert werden. Entsprechend der gewünschten Po-Form injizieren die Fachärzte das körpereigene Füllmaterial gleichmäßig und mehrschichtig in das Gewebe.
  • Die kleinen Einschnitte für die Absaugkanülen werden vernäht und der Po warm in Watte gepackt, um die Durchblutung anzuregen und den Einheilungsprozess der Fettzellen zu fördern ­ – erfahrungsgemäß wachsen etwa 65-70 Prozent der Fettzellen im Gewebe an. Damit hält das Ergebnis dauerhaft.

 

Die Po-Vergrößerung mit Implantaten 

Reicht das eigene Fettgewebe für einen Brazilian Butt Lift nicht aus, gibt es die Möglichkeit, Po-Implantate über die Pofalte einzusetzen. Es wird ein Schnitt in der Pofalte angelegt von der aus dem erfahrenen Chirurgen zur jeweiligen Seite präpariert. Die Implantate werden in der Regel in den großen Po-Muskel gelegt. Der Schnitt ist hinterher kaum zu sehen. Anschließend stabilisiert der behandelnde Facharzt den Bereich mit einem elastischen Klebevlies-Verband gegen Verschiebungen.

Nach der Po-Straffung

Eine Kompressionshose, die für ca. 6 Wochen Tag und Nacht getragen werden sollte, stabilisiert das Ergebnis. Falls nicht resorbierbares Nahtmaterial verwendet wurde, werden die Fäden nach rund 10 Tagen entfernt. In den ersten 6 Wochen sollte auf längeres Sitzen und körperliche Anstrengung verzichtet werden.

 

Die Risiken einer Po-Straffung

Eine Po-Straffung ist an sich eine unkomplizierte OP, wenn sie von erfahrenen Fachärzten durchgeführt wird. Blutergüsse und leichte Schwellungen sind zu erwarten, klingen aber in der Regel schnell ab. Nachblutungen, Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen im Bereich der Narben sind möglich, haben aber selten Einfluss auf das Ergebnis, wenn sie rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Sehr selten kann es während einer Operation zu Druckschäden an Weichteilen oder Nerven kommen. Die daraus resultierenden Taubheitsgefühle im Gesäßbereich bilden sich in der Regel innerhalb weniger Wochen zurück.

 

 

Die Kosten einer Po-Straffung

Für das Po-Lifting kommen unterschiedliche Verfahren in Frage. Die Kosten hängen von der gewählten Technik ab und ob die Straffung mit einer Vergrößerung kombiniert werden soll. Deshalb können sie entsprechend zwischen 7500 und 15000 Euro liegen. Wir beraten Sie gern ausführlich – auch über die Möglichkeit einer Finanzierung.

Häufige Fragen zum Po-Lift

Wie unterscheidet sich ein Po-Lift von einem Brazilian Butt Lift?

Bei einem klassischen Po-Lifting wird überflüssiges Haut- und Bindegewebe am Gesäß operativ entfernt. Das Ergebnis des Brazilian Butt Lifts wird dagegen über einen Volumen-Aufbau mit Eigenfett oder Implantaten erzielt.

Für wen ist ein Brazilian Butt Lift mit Eigenfett besonders geeignet?

Der Eingriff ist ideal für Frauen, die sich einen knackigeren Po wünschen und gleichzeitig hartnäckige Fettpolster loswerden möchten. Mit dem Brazilian Butt Lift können wir die Silhouette harmonisch umformen. Das Ergebnis sind schmale Hüften, eine schlanke Taille, straffere Oberschenkel und – ein runder Po.

Was kostet ein Brazilian Butt Lift?

Je nachdem, ob ein Brazilian Butt Lift mit Implantaten in Kombination mit Eigenfett oder nur mit Eigenfett realisiert wird, bewegt sich der Preis dafür ab 8500 Euro.

Kontaktanfrage

Mit welcher Praxis wollen Sie Kontakt aufnehmen?

Bitte geben Sie Ihre Daten ein

* Pflichfeld