Hanseaticum - Department für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Martinistraße 64 - 20251 Hamburg
Im Spectrum im UKE

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00-12:00 Uhr & 15:00-18:00 Uhr
Freitag: 8:00-14:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Hanseaticum West - Department für Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie

Jürgen-Töpfer-Straße 46 - 22763 Hamburg

Allgemeine Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00 Uhr -18:00 Uhr
Freitag: 8:00-12:00 Uhr - und nach Vereinbarung

Arbeits- und Schulunfälle Montags bis Freitags 8:00 Uhr - 18:00 Uhr

Relevante Informationen zu Trends, Themen und häufig gestellten Fragen finden Sie im HANSEATICUM Blog.

Flesh Tunnel Rekonstruktion

HANSEATICUM GbRHANSEATICUM GbR

Weg mit dem Loch: Eine Flesh Tunnel Rekonstruktion bringt das Ohrläppchen wieder in Form!

Flesh Tunnel nennt sich Ohrschmuck, der oft sehr große Löcher hinterlässt. Die Fleischtunnel werden wie Ohrringe getragen, allerdings mit dem Unterschied, dass die Ohrläppchen gedehnt werden müssen. Das Spektrum für einen Flesh Tunnel reicht von 1 bis zu 50 Millimetern. Bei Farben, Formen und Materialien gibt für die Accessoires in Piercing-Shops kaum Grenzen. Die Tunnel im Ohr lassen sich, wie auch Piercings und Tattoos einer festen Szene zuordnen, der so genannten Body Modification-Szene. Insider verstehen es als Berufung, ihren Körper ständig anzupassen und zu individualisieren. Der Gedanke dabei ist, den Körper als Gesamtkunstwerk zu verstehen, der frei gestaltet werden kann. Dauerhaft. Die Crux: Es kann etwas schief gehen oder der Flesh Tunnel passt irgendwann nicht mehr zum Lifestyle und soll unsichtbar werden.

Doch von vorn: Das Ohrläppchen besteht nur aus Weichteilen. Haut, Bindegewebe und Fett. Das lässt sich relativ schmerzfrei schrittweise dehnen. Es beginnt mit einem normalen Ohrloch, das mit Dehnungsstäbchen aus Holz oder Titan pro Woche um einen Millimeter erweitert wird. „Setzt der Mitarbeiter im Piercing Studio das Loch nicht haargenau in die Mitte, klappt es nicht mit der maximalen Ausdehnung. Die Haut kann reißen, meist an der unteren Seite des Ohrläppchens“, erklärt Dr. Cornelius Grüber eines der Probleme beim Stechen des Tunnels. Der Plastisch-Ästhetische Chirurg: „Das Ohr zählt beim Piercen noch zu den ungefährlichsten Stellen. Im Gesicht brauchen Piercer fundierte anatomische Kenntnisse, da dort viele Nerven und Blutgefäße verlaufen, die verletzt werden können. Aber auch beim Ohrläppchen kommt es auf Genauigkeit an. Ist das Loch z.B. zu tief angesetzt, hängt sich der Ohrschmuck aus und darüber entsteht eine Falte.“ Seine Kollegin Dr. Sonja Tomschik, Plastisch-Ästhetische Chirurgin im HANSEATICUM in Hamburg, weiß: „Reißt ein Ohrtunnel, wird das Loch nicht von selbst zuwachsen, da es an der Stelle neu gebildetes Narbengewebe gibt. Um den Flesh Tunnel zu retten, muss der Riss zusammengenäht werden. Bis die Wunde vollständig ausgeheilt ist, dauert es rund ein halbes Jahr. Vorher rate ich davon ab, einen Ring einzusetzen.“ Doch selbst nach dieser Zeit bleibt die Narbe eine potenzielle Schwachstelle, wenn ein größerer Ring eingeführt werden soll.

Aber selbst, wenn alles gut gelaufen ist mit dem Flesh Tunnel: Wer den Körpertrend aus Gründen wie Job oder Änderung des Lebensstils nicht mehr mitmachen möchte, kommt um eine Tunnel Rekonstruktion nicht herum. Denn ein größeres Loch bleibt auf jeden Fall bestehen. „Die äußere Epithelschicht unter dem Ring müssen wir bei dem so genannten Flesh Tunnel Repair entfernen. Dann setzten wir an der unteren Seite des Ohrläppchens einen Keil und verteilen das gut durchblutete Gewebe um. Mit ganz vielen feinen Stichen und hauchdünnen selbstauflösenden Fäden vernähen wir die Wunde so, bis eine feine Naht entsteht und die Form des Ohrläppchens wieder hergestellt ist“, erklärt Dr. Cornelius Grüber die Technik, die auch seine Kollegin Dr. Sonja Tomschik bei einem Tunnel am Ohr anwendet. Die kleine Operation erfolgt meist in örtlicher Betäubung, kann auf Wunsch aber auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Tunnelkorrekturen kosten ca. 400-500 Euro pro Seite. Für ein dauerhaftes Ergebnis sollte bis zu 6 Monate nach der Behandlung kein neues Ohrloch gestochen werden. Außerdem ist es wichtig, das neue Ohrloch möglichst nicht in der Narbe stechen zu lassen.

Sind Ohrlöcher durch Plugs oder Tunnel Piercings irreversibel ausgeleiert, finden sie von selbst nicht wieder in ihre alte Form zurück. Auch kann es passieren, dass ein unbeabsichtigter Zug am Ohrschmuck zu ausgerissenen Ohrlöchern führt. In diesen Fällen kann nur eine chirurgische Rekonstruktion des Ohrläppchens die ursprüngliche Form wieder herstellen.  

Die Korrektur eingerissener Ohrlöcher oder Flesh Tunnel

  • Die Keiltechnik ist die häufigste Methode, um ausgedehnte oder eingerissene Ohrlöcher verschwinden zu lassen und die Ohrläppchen wieder in Form zu bringen.
  • Durch einen keilförmigen Schnitt wird das erschlaffte, unebene Gewebe entfernt.
  • Die klaren Schnittkanten werden mit einer feinen Nadel miteinander vernäht, die Wunde so verschlossen.
  • Es entsteht eine runde, natürliche Form.
  • Auf Wunsch kann der Operateur ein neues, kleines Ohrloch formen. Sollte das nicht möglich sein im Rahmen der Operation, kann nach vollständiger Abheilung ein neues Ohrloch gestochen werden.
  • Das endgültige Ergebnis ist ca. 4 Wochen nach der Operation zu sehen.
  • Der Eingriff dauert ca. 30 Minuten.

Die Flesh Tunnel Rekonstruktion auf einen Blick

  • Im ersten Schritt erfolgt eine lokale Betäubung, auf Wunsch Vollnarkose.
  • Je größer das Loch, desto dünner die Haut. Flesh Tunnel können nicht einfach zugenäht werden, da sonst eckige oder ausgefranste Ohrläppchen entstehen.
  • Ist das Loch nicht übergroß, wird die oberste Hautschicht im Inneren entfernt, mit ein paar Stichen und selbstauflösenden Fäden fixiert.
  • Bei größeren Löchern wird die Haut im Inneren des Tunnels entfernt und die frisch geschaffene Wunde in Form des Ohrläppchens zusammengefaltet und mit hauchdünnen, selbstauflösenden Fäden vernäht.
  • Die Wunde schließt sich in der Regel innerhalb von einer Woche.
  • Das endgültige Ergebnis ist ca. 4 Wochen nach der Operation zu sehen. Nach vollständiger Abheilung bleibt nur eine kleine Narbe und die natürliche Form des Ohrläppchens ist wieder hergestellt.
  • Der ambulante Eingriff dauert ca. 30 bis 60 Minuten.